r o s s i g a l e r i a

B i l d e r  v o n  G e r h a r d  R o s s m e i s s l

 

D a s  b i n  i c h

 

I c h  ü b e r  m i c h  a u s  d e r  S i c h t  v o n  m i r

Ich liebe die Kunst, egal ob Architektur, Film, Literatur, Malerei, Musik oder Fotografie. Gerade für letzteres habe ich eine besondere Leidenschaft | mehr | entwickelt, denn die Ausdrucksformen und Techniken dieser Kunstform erweitern meine kreative Möglichkeiten um ein Vielfaches. Und doch lässt mich die Malerei nicht los. Auch wenn ich kein Fan von stundenlanger Nachbearbeitung mit Photoshop oder mit einem anderen Programm bin, so versuche ich hin und wieder doch, die Ausdrucksformen der beiden Kunstformen mittels moderner Technik zu vereinen. Die Grundlage dafür schaffe ich gedanklich und mit der geistigen Vorstellung, wie das fertige Kunstwerk eines Tages aussehen soll. Bis ich dann zur Kamera greife, um mein Kopfbild umzusetzen, können durchaus Monate vergehen, in denen sich das Bild gedanklich immer wieder ändern kann.

 

Meistens starte ich mit dem Foto. Ich verwende dazu unterschiedliche Aufnahmetechniken, um Nachbearbeitungen so weit es geht zu vermeiden. Aber ohne eine Nachbearbeitung geht es nicht. Daher kombiniere und komponiere ich die Bilder und die Farben mit Hilfe von unterschiedlichen Programmen zu einem Kunstwerk zusammen. Doch die Bildkompositionen allein bestimmen nicht meine Arbeiten, denn schließlich ist und bleibt die Fotografie mein Steckenpferd. Ich fotografiere seit vielen Jahren und auch wenn sich meine fotografischen Themen immer wieder einmal geändert haben, so bleibe ich meiner kreativen Linie treu.

 


Diese kreative Linie zeige ich in der Hauptsache bei den Themen Architektur, Natur und Urbanes. Ich vermische sie mit künstlerischen Aufnahmeformen zu einem neuen Gesamtkunstwerk. Daher nenne ich auch diese Seite kreative Fotografie, während meine Hauptseite | mehr | unter dem Motto pure Fotografie steht. Dort stelle ich, das Motto verrät es schon, das reine, ursprüngliche Foto aus.

 

Doch auch so ein Bild ist oder kann ein Kunstwerk sein. Eine gute Idee, ein wenig Licht, eine durchgeschnittene Birne und fertig ist ein neues Fotowerk.

 

So wie damals, anfangs der 2000'er Jahre, als ich durch eine Glaskugel blickte und die Welt stand Kopf. Ich war begeistert und anschließend brauchte ich zwei Jahre, bis sich daraus ein Stück Fotokunst entwickelte. In der selben Zeit suchte ich im Netz nach solchen Bildern. Fehlanzeige, ich konnte kein einziges Kugelbild im WorldWideWeb finden, wobei ich nicht behaupten möchte, dass es diese Bilder seinerzeit noch nicht gab.

 


Sie haben sich halt sehr gut vor mir versteckt. Also machte ich meine ersten Bilder und bot die Fotos Agenturen und Bildergalerien an. Sie wurden mir förmlich aus den Händen gerissen und zu meiner großen Freude konnte ich einige Bilder verkaufen und auch Ausstellungen durchführen.

 

Inzwischen habe ich meine fünfzehn Glaskugeln im Keller und die meisten meiner Kugelbilder im Archiv abgelegt, denn ich fotografiere durch keine Kugel mehr. Der Markt dafür wurde mir zu groß bzw. die Bilder werden inflationär von vielen anderen geknipst. Daher bin ich wieder auf der Suche nach einem neuen Thema und hoffe, dass es mir noch einmal gelingt, ein Zeichen mit einem besonderen Bild zu setzen. Doch leider macht es mir die Welt, die immer mehr von Handy- und Instagrambildern dominiert wird, nicht einfach. Was soll ich noch fotografieren? Mir scheint, es wurde zwar schon alles, aber noch nicht von jeden fotografiert.

 

Doch ich mache weiter und stelle meine neuen Kunstwerke regelmäßig auf dieser Seite ein und ich würde mich freuen, wenn Sie Interesse an meinen Bildern haben und mich noch öfters auf dieser Seite besuchen.